100 Jahre Tauernbahn-Fest

Am Sonntag, 05. Juli 2009 wurde der große Festakt zum 100 jährigen Bestehen der Tauernbahn gefeiert. Als Highlight des Tages stand eine Parallelfahrt auf der Tauern-Südrampe auf dem Programm.

Vor genau 100 Jahren erföffnete Kaiser Franz Josef I. den Südabschnitt der Tauernbahn und gab diese Bahn für den durchgehenden Betrieb frei. Auch am 100. Jahrestag durfte der Kaiser nicht fehlen, der in Form des Kommerzialrates Hanns Flaschberger anwesend war. Neben vieler Prominenz (Landeshauptmann Gerhard Dörfler, Bürgermeister von Mallnitz Günter Novak, Bgm. von Spittal/Drau und Nationalrat-Abgeordneter Gerhard P. Köfer, Nationalpark Hohe Tauern-Präsident Uwe Scheuch, Vorstandsdirektorin des ÖBB-Personenverkehr Gabriele Lutter und Vorstand des Personverkehr Regionalmanagment Kärnten Manfred Oberrauner uvm.) fanden auch jede Menge Eisenbahninteressierte den Weg nach Mallnitz-Obervellach, wo im Ortszentrum ein großer Festakt stattfand. Nach den Festansprachen wurde eine Ausstellung über die Eisenbahnen in Kärnten, die bis Mitte September zu besichtigen ist, feierlich zugänglich gemacht. Neben Gedenkmünzen (zur Verfügung gestellt vom Museum Tauernbahn, in Schwarzach-St. Veit) und Sonderbriefmarken mit eigenen Sonderstempel, gab es auch das neu erschienene Tauernbahn-Buch "Tauernbahn - Österreichs moderne Alpenbahn" zu erwerben. Das Gesprächsthema Nummer eins blieb aber die Parallelfahrt auf der Südrampe, zwischen einem von der 1020.018 gezogenen Nostalgiezug und dem Modernsten was die ÖBB derzeit anzubieten haben, einen Railjet. Die musikalische Umrahmung übernahmen die Eisenbahnermusik Salzburg, die Trachtenkapelle Mallnitz und der Eisenbahnergesangverein "Frisch auf" aus Spittal/Drau. Die neben stehenden Fotos sollten mehr Aufschluss geben. Die nächste Sonderfahrt mit der 1020.018 ist vor dem Nationalpark-Express am 22. August geplant. Siehe Link IG Tauernbahn!