Fehler im Tauernbuch

Das Buch "Tauernbahn Österreichs moderne Alpenbahn" wurde mit großer Liebe zum Detail und Gewissenhaftkeit erstellt. Dennoch hat sich ein "Kürzungsfehler" eingeschlichen.

Die Bild- und Informationstexte wurden nach den bestehenden Wissen zusammengeschrieben, mussten aber an das Layout angepasst werden. Da dies eine Erweiterung aber auch Kürzungen verlangt, kann es passieren, dass nur durch Fehlen eines Satzes oder sogar nur durch ein Wort der Zusammenhang bzw. der Sinn verloren geht. Im 2009 erschienenen Tauernbahn-Buch fehlt auf der Seite 40 "KAPITEL: Im Gasteinertal" ein ganzer Satz.
Der gesamte Text müsste so lauten:
Bei Dorfgatsein befand sich bis November 2008 eine Speisebereichstrennstelle, wo es für alle E-Loks "Hauptschalter aus!" hieß. Die Synchronisation vieler Unterwerke beraubt diese "Schutzstrecken" ihrer Funktion.
Eine weitere Optimierung des Bahnverkehrs entlang der Tauernbahn gelang durch den Einsatz von Geschwindigkeitsprüfeinrichtungen (kurz GPE). Das starke Absenken des Tempos bei Güterzügen wird seit 2009 durch Einsatz dieser 2000Hz-GPE vermieden, die den 1000Hz-Prüfmagneten ersetzen.